Institut

Willkommen am Institut für Angewandte Mikroelektronik und Datentechnik

Neuigkeiten

  • 04. Juli 2014:  An der Universität Rostock werden die Joachim-Jungius-Förderpreise 2014 für herausragende wissenschaftliche Leistungen des akademischen Nachwuchses vergeben. In diesem Jahr ging einer von drei Preisen an Peter Danielis, der seine Promotion zum Thema Peer-to-Peer Networks mit summa cum laude abschloss. Die Preise werden jährlich von der Gesellschaft der Förderer der Universität Rostock vergeben.
  • 27. Juni 2014: Peter Danielis gewinnt den Preis für die beste Lehre 2014 in der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik. Die Studierenden der IEF evaluieren dafür in jedem Semester alle Lehrveranstaltungen. Auf Basis dieser Ergebnisse wird der Preis vergeben.
  • 16. Mai 2014: Der 15. Formel SPURT-Wettbewerb wird im Technologiepark Warnemünde ausgetragen. 65 Teilnehmer sorgen mit ihren 47 Modellen für spannende Rennen und einen neuen Teilnahmerekord.
  • 07. Mai 2014: Das Institut veranstaltet in Zusammenarbeit mit Industriepartnern und dem Technologiezentrum Warnemünde einen Kompaktkurs "Eingebettete Systeme". Ingenieure und Geschäftsführer aus Ingenieurbüros und der Industrie informieren sich über die neuesten Entwicklungen auf diesem innovativen Querschnittsgebiet, das ganz wesentlich die Fähigkeiten und damit die Konkurrenzfähigkeit praktisch aller hochwertigen technischen Produkte bestimmt. Themen sind Life Cycle Management, Modellierung, Entwurf, virtuelle Prototypen, Security und Safety, Tools und Betriebssysteme sowie Web Services für Geräte.
Martin Kasparick (l.) und Björn Konieczek (r.) auf der CeBIT 2014
Martin Kasparick (l.) und Björn Konieczek (r.)
  • 10. März 2014: Das Institut stellt auf der CeBIT aktuelle Forschungsergebnisse aus dem BMBF Projekt Or.NET zur Thematik zukünftiger Gerätevernetzung im OP-Saal aus. Ein per DPWS interoperabel angeschlossenes und somit um Plug´n´Play-Funktionalität erweitertes Endoskopiegerät wird über ein Dashboard überwacht und gesteuert. Dieses zeigt auch Vitalparameter wie Sauerstoffsättigung und Puls. Der interoperable Endoskopiearbeitsplatz wurde in enger Zusammenarbeit mit der Firma Karl Storz und Herrn PD Dr. Wagner vom Klinikum Südstadt Rostock entwickelt. 
  • 24. Januar 2014: Die Dr. Werner Petersen Stiftung zeichnet jährlich die besten technischen Bachelor- und Masterarbeiten in Norddeutschland aus. In diesem Jahr erringen Michael Rethfeldt (2.v.l.) und Eike Björn Schweißguth (r.) den ersten bzw. zweiten Platz für ihre Master- bzw. Bachelorarbeit, die an unserem Institut angefertigt wurden. Damit können sie zwei der vier vergebenen Preise "abräumen". In Kiel wird den beiden der Preis im Rahmen einer Festveranstaltung übergeben. NNN und OZ berichten, mehr ...
  • 24. Januar 2014: Ende November 2013 startet das jüngste Startup des Instituts namens PipesBox eine Crowdfunding-Aktion. Elmar Zeeb, langjähriger Mitarbeiter und einer der Protagonisten hinter der WS4D-Initiative des Instituts, und Jan Krog stellen auf der Crowdfunding-Plattform startnext ihre Produktidee PipesBox vor, ein extrem leicht zu bedienendes System zur Gerätevernetzung. Am 24.1. 2014 wird das Crowdfunding-Ziel ereicht. Wir gratulieren und wünschen weiterhin viel Erfolg!
Robert Gubitz (2.v.l.)
Robert Gubitz (2.v.l.)
  • 28. November 2013:  Robert Gubitz erhält für seine von Peter Danielis und Jan Skodzik betreute Masterarbeit "Entwurf eines echtzeitfähigen Peer-to-Peer-Clients" den mit 2500 € dotierten Ludwig-Bölkow Nachwuchspreis des Landes Mecklenburg-Vorpommern. In einer feierlichen Zeremonie wird ihm der Preis von Wirtschaftsminister Harry Glawe in Neustrelitz überreicht. Der Unternehmer Steffen Himstedt von Trebing&Himstedt würdigt in seiner Laudatio die hervorragende Leistung und stellt die Praxisrelevanz und das wirtschaftliche Potential der Arbeit heraus. Der NDR berichtet (ab 24m:52s).