Inhaltliche Schwerpunkte

Entsprechend den 3 Professuren ergeben sich mehrere ineinander greifende Arbeitsgebiete:

  • Entwurf integrierter Schaltungen und Rechnersysteme
  • Echtzeitrechentechnik
  • Softwaretechnologie

Der zentrale Rechner bzw. Mikroprozessor stellt als eines der wichtigsten Elemente das Herz technologisch hochwertiger Produkte dar. Zusammen mit den Fortschritten auf dem Gebiet der integrierten Schaltungen ist er ganz wesentlich für das hohe Innovationstempo sowohl im Bereich der Rechnertechnik selbst (CAD-Workstations etc.) als auch in nahezu allen Produkten im Consumerbereich verantwortlich. Unterstützt wird diese Entwicklung durch Fortschritte im Bereich der Softwaretechnologie (Stichwort: Objektorientierte Programmierung), wodurch mit Methoden des Hardware-/Software-Codedesigns die Produktentwicklungszeiten entscheidend verkürzt werden können. Erst mit diesen Grundlagen gewinnen wir bei ausgesprochenen Zukunftstechnologien, wie z.B. dem Information Highway, die Chance, im internationalen Maßstab mitzuhalten.

Unsere Kooperationspartner


Mögliche Dienstleistungen und Kooperationsmöglichkeiten mit Industriepartnern: Rapid Prototyping von eingebetteten Systemen, Entwicklung mikroelektronischer Systemlösungen auf Basis von anwenderprogrammierbaren und anwenderspezifischen Schaltkreisen, Umsetzung von anspruchsvollen Algorithmen auf integrierten Schaltkreisen.

Schwerpunkte der Lehre und Forschung des Instituts

  • High-Level Systementwurf für VLSI-Bausteine
  • Rekonfigurierbare Schaltkreise und ihre Anwendung in Rechnersysteme
  • Abbildung komplexer Systemalgorithmen auf dedizierte Chiparchitekturen
  • Rechnerarchitekturen und ihr industrieller Einsatz
  • Methoden der Softwaretechnologie
  • Objektorientierte Programmierung
  • Prozeßrechentechnik und Rechnerbetriebssysteme für Echtzeitbedingungen
  • Rechnerkommunikation und Rechnernetze