Aktuelle Highlights

Erfolge / Auszeichnungen / Preise

Hier sind die wissenschaftlichen Erfolge in Form von Auszeichnungen und Preisen für Mitarbeiter und Studenten bzw. deren Arbeiten aufgeführt, die neben akzeptierten Veröffentlichungen und akquirierten Forschungsprojekten zu unseren Highlights zählten. Weiter zurück: 2019   2018   2017   2016

ITEA Project OPTIMUM auf der Hannover Messe

Hannover Messe organisiert eine Online-Veranstaltung

Juli 2020: Zum ersten Mal organisiert die Hannover Messe eine digitale Veranstaltung zum Schlüsselthema des industriellen Wandels. Gemeinsam mit unseren Projektpartnern werden wir mit dem ITEA-Projekt OPTIMUM an dieser Online-Veranstaltung teilnehmen.
Ziel des ITEA-Projekts sind innovative Konzepte als Voraussetzung für Intelligente Fabriken auf dem Weg zu hochflexiblen, modularen und effizienten Prozessen. Wir werden unser Indoor-Positionierungssystem vorstellen.

Aktuelle PodCasts zum certMILS Project

certMILS HORIZON 2020 Project: Security Certification to Protect Critical Infrastructure

PodCast part one - certMILS H2020 Project: Security Certification to Protect Critical Infrastructure

Mai 2020: Thorsten Schulz erklärt gemeinsam mit Sandro Rauscher  (Thales, Österreich ) in einem ersten Podcast das EU-HORIZON 2020 Projekt certMILS.
Unser Institut forscht seit 2017 im Projekt an neuen Datensicherheit-Zertifizierungen.
CertMILS nutzt die vorhandene MILS- oder Multiple Independent Levels of Security-Plattform und sucht nach Möglichkeiten, neue Zertifizierungsmethoden zu verkürzen, zu vereinfachen und zu implementieren, mit dem Ziel einer effizienten Sicherheit in Cyber-physischen Systemen in ganz Europa.

  • PodCast part one - certMILS HORIZON 2020 Project: Security Certification to Protect Critical Infrastructure
  • PodCast part two - certMILS HORIZON 2020 Project: Security Certification to Protect Critical Infrastructure

CurlDat - Wissenschaft trifft Curling

Das Video zum Curling-Projekt ist online!

November 2019: Vom 1.11.2018 bis 30.11.2019 führte das Institut für Angewandte Mikroelektronik und Datentechnik zusammen mit dem Deutschen Curling Verband (DCV) ein Serviceprojekt durch. Dieses Projekt wurde vom Bundesinstitut für Sportwissenschaften (BISp) gefördert und hatte zum Ziel, der Athleten der beiden deutschen Curling Nationalmannschaften individuell zu verbessern. Zu diesem Zweck entwickelten wir zahlreiche Eingebettete Systeme zum Monitoring diverser technischer Parameter, programmierten einige mathematisch-statistische Werkzeuge und erstellten individuelle Leistungsanalysen. Die Leistungsfähigkeit der entwickelten Komponenten validierten wir während dreier mehrtägiger Tests zusammen mit dem Deutschen Curling Verband, den Nationalmannschaften, dem Bundesleistungszentrum in Füssen sowie dem Hamburger Curling Club. Ganz besonders danken wir Uli Kapp (Bundestrainer), Markus Tröger (Sportdirektor Curling), Gerd Bonke (Wissenschaftskoordinator Curling) Mario Bäumler (Olympiastützpunkt MV) den einzelnen Athleten sowie den Vertretern des BISp für die hervorragende Zusammenarbeit.

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.