Titel

KOSMOS – Konstruktion und Organisation eines Studiums in offenen Systemen

Kurzbeschreibung

Das Projekt „KOSMOS – Konstruktion und Organisation eines Studiums in offenen Systemen“ hat zum Ziel, die weissenschaftliche Weiterbildung bei gleichzeitiger Reformierung der Erstausbildung konsequent auszubauen. Es sollen Möglichkeiten geschaffen werden, sich Bildung in unterschiedlichen Lebensphasen und an verschiedenen Lernorten anzueignen. Mit dem Projektvorhaben und seiner Verstetigung setzt die Universität Rostock auf die schrittweise Implementierung und den konsequenten Ausbau einer Kultur des Lebenslangen Lernens. Dieses Konzept zielt auf die Erhöhung des Qualitätsniveaus, in dem neue Studienformate gestaltet werden und die Öffnung der Universität für nicht-traditionelle Studierende bewusst erfolgt. Das Institut für Mikroelektronik und Datentechnik untersucht im Rahmen des KOSMOS-Projekts die Möglichkeiten für berufsbegleitende Weiterbildung. Hierbei bildet der Themenbereich "Eingebettete Systeme" den Ausgangspunkt für die Entwicklung neuer Studienangebote.

Förderung

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.

Laufzeit

ab 09/2013

Bearbeiter

Foto JP Wolff

M.Sc.
Johann-Peter Wolff

E-Mail
Tel.: +49 381 498 7262
Raum: W1337

Foto Christian Haubelt

Prof. Dr.-Ing. habil.
Christian Haubelt

E-Mail
Tel.: +49 381 498 7280
Raum: W1201

Links

Offizielle Projektseite: http://www.kosmos.uni-rostock.de/