Logo BMBF

Titel

Optimum - OPTimised Industrial IoT and Distributed Control Platform for Manufacturing and Material Handling

ITEA-Verbundprojekt OPTIMUM

Kurzbeschreibung

Das Projekt OPTIMUM trägt zum deutschen Zukunftsprojekt Industrie 4.0 bei und reiht sich in die internationalen und europäischen Initiativen im Umfeld „Digital Manufacturing“ ein. Gegenüber den heute etablierten zentralen und hierarchisch gegliederten Steuerungs- und Anwendungsprozessen erfordern künftige, Komponenten basierte Konzepte und „kollaborative Automatisierung“ verteilte Funktionalitäten. Die in OPTIMUM zu entwickelnden Technologien sollen Maschinen- und Hebezeughersteller dazu befähigen, Hardwarevarianten der eingesetzten Steuerungstechnik zu reduzieren und gleichzeitig die Modularität der eingesetzten Software zu erhöhen. Kontext- und Positionsinformationen sollen Assistenzfunktionen erlauben, die zu höherer Effizienz, Komfort und Sicherheit führen und somit die Chancen neuer innovativer Produkte am Markt verbessern.

Unter Berücksichtigung aktueller Diskussionen zu Industrie 4.0 konformen Architekturen, Komponenten und Diensten verfolgt OPTIMUM die folgenden Ziele:

  • Verbesserung von Aspekten der verteilten Steuerung
  • Nutzung und Anpassung von Technologien aus dem Umfeld IIoT für reale industrielle Anwendungen
  • Verbesserung von Steuerungslogik und Anwendungen durch die Berücksichtigung von Kontext- und Ortsinformationen
  • Modell- und 3D- basiertes Engineering und Anlagenüberwachung

Das Institut MD wird im Projekt an den drei Schwerpunktthemen echtzeitfähige verteilte Steuerung, Lokalisierung von Objekten im industriellen Umfeld und industrielle IoT-Protokolle arbeiten. Zunächst wird sich das Institut am Anwendungsfall „Material Handling“ beteiligen. Hierbei soll ein besonderer Fokus auf die Entwicklung eines preiswerten und genauen Lokalisierungssystems liegen. Die Lokalisierungsdaten sollen zur Echtzeit zur Verfügung stehen und dienen der Verbesserung der Sicherheit, beispielsweise zur Unfallvermeidung zwischen Maschinen und Personal, und der Realisierung neuer Funktionen für die Prozessoptimierung. So werden auch neue offene IP-basierte Netzwerkkonzepte auf Nutzbarkeit in der verteilten Steuerung untersucht.

Förderung

Dieses Projekt wird gefördert durch das BMBF (Förderkennzeichen: 01IS17027)

Laufzeit

01.09.2017 - 31.08.2020

Bearbeiter

Foto Frank Golatowski

Dr.-Ing.
Frank Golatowski

E-Mail
Tel.: +49 381 498 7274
Raum: W1323

Foto Dirk Timmermann

Prof. Dr.-Ing.
Dirk Timmermann

E-Mail
Tel.: +49 381 498 7250
Raum: W1205

Foto Hannes Raddatz

M.Sc.
Hannes Raddatz

E-Mail
Tel.: +49 381 498 7271
Raum: W1320

Foto Fabian Hoelzke

M.Sc.
Fabian Hölzke

E-Mail
Tel.: +49 381 498 7290
Raum: W1339